Klimareise

Bäume pflanzen als Zeichen für den Klimaschutz


Am Donnerstag, 21. März 2019 haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse EF b mit Herrn Drepper und Herrn Niewerth acht Obstbäume auf dem Schulgelände des Euregio-Gymnasiums gepflanzt. Hiermit soll ein symbolischer Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Zudem können die Bäume den ansässigen Tieren wie zum Beispiel den Bienenvölkern unserer Bienen-AG Nahrung bieten. Nicht zuletzt kann sich die Schulgemeinde in einigen Jahrem an frischen Äpfeln, Kirschen und Birnen erfreuen.

Die Idee zu diesem Projekt haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Klima Reise entwickelt, die die Klasse im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Klimamanagerin der Stadt Bocholt, Frau Theissen durchgeführt hat.

Ein besonderer Dank für ihre Unterstützung gilt Frau Theissen und Herrn Ebbing von der Stadtverwaltung sowie Herrn Eckers vom ESB.

Klimareise